Training.
Potenzialanalyse.

Ziel:
Durch Potenzialanalysen kann ein individuelles Profil von Stärken und Entwicklungsmöglichkeiten einer Person erstellt werden.
Darauf aufbauend können sowohl Entscheidungen über die besten Einsatzmöglichkeiten einer Person getroffen werden als auch Fördermöglichkeiten herausgefunden werden.

Inhalte:
8 Teilnehmende durchlaufen 1.5 Tage lang verschiedene Übungen (Gruppendiskussionen, Rollenspiele, Postkorb u.ä.), die den (Führungs-)alltag ihrer Organisation möglichst realistisch abbilden.

Sie werden hierbei von einem geschulten Beobachterteam, geleitet von ein bis zwei externen ModeratorInnen, beobachtet.
In einer anschließenden Beobachterkonferenz wird für alle Teilnehmenden ein je individuelles Profil von Stärken und Entwicklungsmöglichkeiten erarbeitet. Dieses wird am Folgetag in je sechzig- bis neunzigminütigen Coaching-Einzelgesprächen an die Teilnehmenden rückgemeldet.

Je nach Vereinbarung kann hierauf die je individuelle Erarbeitung von Förderplänen folgen.


 

Dauer:

Für die Teilnehmenden:

  • Seminar: 1.5 Tage
  • Coachinggespräch:
    60-90 Minuten

Für die Beobachtergruppe:

  • Beobachterschulung:
    2 Tage;
  • Seminar: 2 Tage incl. Beobachterkonferenz,
  • Teilnahme an 1-2 Coachinggesprächen (je 60-90 Minuten)

Teilnehmende:
Mitarbeiter (meist Führungskräfte) einer Organisation

Anmerkung:
Die Verwaltungshochschule Speyer hat dieses Konzept, realisiert mit der Staatskanzlei des Landes Schleswig-Holstein, im Speyrer Qualitätswettbewerb für Verwaltungsmodernisierung 2000 ausgezeichnet.